Aktuelles

Aktuelles aus dem Fachgebiet

  • 19.11.2020

    Studentische Hilfskräfte (Hiwis) und wissenschaftliche Hilfskräfte mit Abschluss (Wihis) gesucht

    Bewerbungen ab sofort möglich!

    Das Fachgebiet Unternehmensfinanzierung hat für die kommenden Monate mehrere Stellen für studentische Hilfskräfte (Hiwis) und wissenschaftliche Hilfskräfte mit Abschluss (Wihis) zu besetzen. Details können dieser Ausschreibung entnommen werden.

    Bewerbungen sind ab sofort an zu richten!

  • 24.09.2020

    Prof. Schiereck erneut unter den 100 einflussreichsten Ökonomen Deutschlands

    F.A.Z. Ökonomen-Ranking 2020

    Prof. Dr. Dirk Schiereck hat mit aller höchster Freude von seiner erneuten Aufnahme in die F.A.Z.-Liste der 100 einflussreichsten Ökonomen Deutschlands erfahren. Als eigentlich Fachfremder wird der Leiter des Fachgebiets BWL 6 – Unternehmensfinanzierung der TU Darmstadt im diesjährigen Ranking auf Platz 89 geführt und hat damit nach dem Jahr 2017 erneut den Sprung in die Top 100 geschafft. Er ist damit weiterhin einer der ganz wenigen deutschen Wirtschaftswissenschaftler, die sowohl zu den 100 forschungsstärksten Betriebswirten (nach Handelsblatt-Ranking) als auch zu den einflussreichsten Ökonomen zählen, und verstärkt als einziger Darmstädter die Gruppe der jetzt acht Hessen im Ökonomen-Ranking.

  • 03.01.2020

    Auszeichnung und Herausforderung zum Jahreswechsel

    Zum Jahresausklang hat das Going Public Magazin wieder seine Auswertung zu den IPO-Prognosen für das Jahr 2019 vorgestellt. Nach seinen Siegen in 2016 und 2017 und einer nur mittelprächtigen Prognose in 2018 darf sich Professor Schiereck als einziger Elfenbeinturmbewohner unter lauter Bankpraktikern dieses Jahr über den 2. Platz freuen. Neben der Freude über das Erreichte steht aber noch mehr die nervöse Spannung über die Entwicklung im kommenden Jahr bei ihm im Blickpunkt. Denn sollte er es auch 2020 schaffen, wieder auf das Podium zu kommen, winkt der Titel des besten Tippers der Dekade. Und dieser Titel soll unbedingt in Deutschlands Zukunftsstadt und Wissenschaftsstadt landen. Drücken Sie also alle die Daumen!!

  • 17.12.2019

    Erneute Auszeichnung für Abschlussarbeit am Fachgebiet Unternehmensfinanzierung

    BAI-Wissenschaftspreis

    Der Bundesverband Alternative Investments e. V. (BAI), die zentrale Interessenvertretung der Alternative-Investments-Branche in Deutschland, hat am 10. Dezember im Rahmen einer BAI Insight mit Quant.Capital Management in Frankfurt den neunten BAI-Wissenschaftspreis für exzellente wissenschaftliche Arbeiten im Bereich Alternative Investments vergeben.

    Die Auswahl der Gewinnerarbeiten traf ein vom Verband unabhängiges Expertengremium aus Praxis und Wissenschaft. Die Preise wurden von Dr. Lars Jaeger, der das Gremium bei der Preisverleihung vertrat, überreicht, der den besonderen Praxisbezug sowie die hohe wissenschaftliche Qualität der Arbeiten hervorhob: „Die Qualität der eingereichten Arbeiten in allen Kategorien zeigt, dass sich die Forschung zu Alternative Investments als ein eigenständiges wissenschaftliches Feld fest etabliert hat, das zugleich auch eine hohe praktische Relevanz aufweist.“

    In der Kategorie Bachelorarbeiten überzeugte die Arbeit von Markus Zink zum Thema „Spekulationsblasen und Kryptowährung: Eine empirische Analyse des Bitcoins", die im letzten Jahr am Fachgebiet Unternehmensfinanzierung von Professor Schiereck betreut wurde. Wir gratulieren dem Gewinner ganz herzlich.

  • 28.11.2019

    Gastvortrag PWC Strategy& am 20.11.2019

    Crypto Strategies – Strategic Use of Crypto Currency, Blockchain & ICOs

    Unter diesem schon verheißungsvollen Titel konnte das Fachgebiet Unternehmensfinanzierung am 20. November ein Beraterteam von Strategy& um unseren Alumnus Felix Lücke zur Gastveranstaltung im Rahmen der Vorlesung Corporate Finance I begrüßen. Mehr als 40 Zuhörer ließen sich in die neue, digital transformierte Welt der Unternehmensfinanzierung entführen, um zu erfahren, welche Möglichkeiten die Distributed Ledger Technology mit Blockchain und ICOs in der Neugestaltung von Finanzprodukten offenbart. Etwas ernüchtert musste auch Professor Schiereck feststellen, dass der digitale Weg kein leichter ist, sondern steinig und schwer. Viele Anwendungen stecken noch in Modelllösungen ohne absehbare überlegene Marktreife, was aber auch unterstreicht, wie wichtig die Arbeit unserer Forschungssäule zur digitalen Transformation ist, um hier mit zusätzlichen Erkenntnissen der Unternehmens- und Beratungspraxis neue Impulse zu geben. Damit war die Veranstaltung unbedingt ein voller Erfolg!